Luftgewehr Bezirksoberliga

Am vierten und letzten Wettkampftag reiste die erste Mannschaft des TSV Gronau nach Wiernsheim. Im ersten Wettkampf des Tages trat die Mannschaft gegen den S-SV Leingarten 2 an.
Verstärkt durch zwei Ersatzschützen lieferten sich die Mannschaften einen spannenden Wettkampf.
Auf Position 5 startete Benedikt Krüger als Ersatzschütze. Trotz einer guten Leistung von 376 Ringe musste er den Punkt mit 2 Ringen Differenz an seine Gegnerin aus Leingarten abgeben.
Ebenfalls als Ersatzschützin ging Christina Nesper-Joza auf Position 4 an den Start. Doch auch sie musste sich mit 372 Ringen sehr knapp ihrem Gegner geschlagen geben.
Anke Phillipp auf Position 3 zeigte mit 378 Ringen eine hervorragende Leistung. Mit einem Ring mehr holte sie den ersten Punkt nach Gronau.
Auf Position 2 bewies Letizia Krüger ihr Können und schoss 377 Ringe. Doch leider reichte das Ergebnis nicht für einen Punktsieg und damit ging der dritte Punkt nach Leingarten.
Einen spannenden Wettkampf lieferte sich Luka Sotzny auf Position 1 mit ihrer Gegnerin. Beide Schützinnen bewiesen starke Nerven und gingen mit 385 Ringen ins Stechen. Dort behielt Luka Sotzny die Oberhand und konnte mit einer 10 den Wettkampf für sich entscheiden.
Somit endete der Wettkampf mit einem 3:2-Sieg für Leingarten.

KKSV Zell 11:4TSV Gronau 1
Tobias Hinderer3710:1389Luka Sotzny
Bianka Feucht3720:1376Stefan Fusenig
Tobias Reber3731:0372Letizia Krüger
Ralf Buchal3580:1374Anke Phillipp
Jens Meseck3650:1370Anna Häussermann

Den letzten Wettkampf der Saison absolvierten die Gronauer gegen den Gastgeber SpS Wiernsheim 1. In diesem Wettkampf wurden die Gronauer durch einen weiteren Ersatzschützen verstärkt. Dieter Eberle ging bei seinem ersten Einsatz in der Bezirksoberliga an Position 5 an den Start. Mit passablen 355 Ringen gelang es ihm jedoch nicht, einen Punkt nach Gronau zu holen.
Benedikt Krüger rutschte auf Position 4 und konnte mit 362 Ringe seine Leistung aus dem ersten Wettkampf nicht wiederholen. Dennoch reichte das Ergebnis für einen Punktsieg.
Auch Christina Nesper-Joza auf Position 3 konnte an ihre Leistung nicht anknüpfen. Mit ebenfalls 362 Ringen musste sie den Punkt ihrem Gegner aus Wiernsheim überlassen.
Auf Position 2 startete erneut Letizia Krüger. Mit 378 Ringen konnte sie sich um einen Ring steigern und holte damit den Punkt nach Gronau.
Luka Sotzny zeigte am Ende der Saison ihr ganzes Können. Sie schoss sensationelle 390 Ringe und ließ ihrer Gegnerin damit keine Chance. Somit ging auch der dritte Punkt nach Gronau.
Nach Wettkampfende stand es somit 3:2 für Gronau.

KKSV Zell 11:4TSV Gronau 1
Tobias Hinderer3710:1389Luka Sotzny
Bianka Feucht3720:1376Stefan Fusenig
Tobias Reber3731:0372Letizia Krüger
Ralf Buchal3580:1374Anke Phillipp
Jens Meseck3650:1370Anna Häussermann

Nach dem letzten Wettkampf beendet der TSV Gronau 1 die Saison auf dem 4. Tabellenplatz.