Luftgewehr Bezirksoberliga

Auch in diesem Jahr finden Rundenwettkämpfe statt, wenn auch in einer anderen Form wie gewohnt.

So schießen die Mannschaften alle Wettkämpfe auf ihren eigenen Anlagen und ohne den Gegner oder dessen Ergebnis vor Augen.

Auch wenn der Druck ohne Gegner nicht so hoch ist, geben die Schützen dennoch ihr Bestes.

Die lange Zeit ohne Training machte sich bei dem ein oder anderen bemerkbar, trotzdem startete die erste Mannschaft erfolgreich gegen den Gegner aus Heilbronn.

Auf Position 1 startete Luka Sotzny, die mit 381 Ringe ein sehr gutes Ergebnis erzielte und damit einen Punkt für Gronau erzielen konnte.

Letizia Krüger war auf Position 2 nicht ganz so erfolgreich. Trotz passablen 372 Ringen musste sie ihren Punkt dem Gegner aus Heilbronn überlassen.

Einen weiteren Punkt für Gronau konnte Anke Phillipp mit 379 Ringen auf Position 3 sichern. Stefan Fusenig ging im ersten Wettkampf auf Position 4 an den Start. Mit 369 Ringen konnte er nicht seine gewohnte Leistung zeigen, dennoch erzielte er ein besserer Ergebnis als sein Gegner. Damit ging der dritte Punkt nach Gronau.

Auf Position 5 startete Anna Häussermann. Auch sie konnte nicht ihr Potential ausschöpfen und erzielte ebenfalls 369 Ringe. Doch auch sie konnte den Punkt nach Gronau holen.

Am Mittag des Wettkampftages stand fest, dass die Gronauer den ersten Wettkampf ohne Anwesenheit des Gegners 4:1 gewonnen haben.
Damit platzieren sich die Gronauer auf dem 2. Tabellenplatz.

UPDATE:
Da die SGi Heilbronn ihre Mannschaft zurückgezogen hat, wurde der Wettkampf nachträglich als 5:0-Sieg für Gronau gewertet.

TSV Gronau 15:0SGi Heilbronn 1
Luka Sotzny3811:0
Letizia Krüger3721:0
Anke Phillipp3791:0
Stefan Fusenig3691:0
Anna Häussermann3691:0